Empfehlung der Redaktion: Scheidung.de
  •   Vergleich Scheidung Online
  •   Objektive Kriterien
  •   Aktuelle Überprüfungen

Ist eine Online Scheidung seriös?

Noch immer gibt es Menschen, die sich nicht sicher sind, ob die Online Scheidung seriös ist und sie ihr wirklich trauen können. Ist es legal? Wird die Online Scheidung überhaupt vor Gericht anerkannt oder muss ich dort mit Problemen rechnen? Online Scheidung, seriös oder doch nur eine große Abzocke? Hier finden Sie alle Antworten auf Ihre Fragen.

Wie funktioniert überhaupt eine Online Scheidung?

Als Online Scheidung wird in Deutschland eine Scheidung bezeichnet, bei der der Mandant im Vorfeld der Scheidung in der Regel keinen persönlichen Kontakt zu seinem Rechtsanwalt hat. Das bedeutet, dass der Mandant seinen Scheidungsantrag direkt auf der Internetseite des Anwalts oder Scheidungsservices ausfüllen kann und diesen dann per elektronischer Datenübermittlung schickt. Müssen Beratungsgespräche geführt werden, finden diese telefonisch oder per Email, in Einzelfällen auch als Videokonferenz statt.

Wichtige Dokumente müssen nicht per Post hin- und hergeschickt oder eingereicht werden, sondern sie werden eingescannt und in einer speziell eingerichteten Webakte gespeichert. Alle Unterlagen sind dort für den Mandanten mit einem passwortgeschützten Zugang rund um die Uhr einsehbar. Der eigentliche Vorgang des Scheidungsverfahrens vor dem Familiengericht wird von der Online Scheidung nicht berührt. Das Scheidungsverfahren findet weiterhin in einem Gerichtssaal im Amtsgericht unter Vorsitz eines Amtsrichters statt und in aller Regel müssen beide Ehegatten und mindestens ein Rechtsanwalt dabei anwesend sein. Handelt es sich nicht um eine einvernehmliche Scheidung und müssen noch strittige Punkte in dem Scheidungsverfahren geklärt werden, muss jeder der beiden Ehegatten einen eigenen Rechtsanwalt haben und beide Anwälte müssen anwesend sein. Es spielt dabei keinerlei Rolle, ob sich einer oder beide Ehepartner für eine Online Scheidung entschieden haben. Vor Gericht macht die Art der Kommunikation, auf die sich Anwalt und Mandant geeinigt haben, keinen Unterschied.

Die Frage, ob die Online Scheidung seriös ist, kann also bejaht werden. Es ist eine völlig legale Art und Weise, wie Anwalt und Mandant miteinander kommunizieren.

Ist die Online Scheidung seriös?

Da es sich bei der Online Scheidung streng genommen also nicht um die Scheidung an sich, sondern nur die Vorbereitung auf die Scheidung zwischen Anwalt und Mandant handelt, ist die Online Scheidung seriös und ebenso gültig und legal wie eine herkömmliche Scheidung, bei der sich Anwalt und Mandant in der Anwaltskanzlei gegenübersitzen. Alle Anträge werden bei der Online Scheidung in derselben rechtsgültigen Form bei Gericht eingereicht wie bei der herkömmlichen Scheidung auch, so dass es für den Richter keinerlei Unterschied macht, ob Anwalt und Mandant sich persönlich telefonisch oder per Email beraten haben und auf welchem Wege Unterlagen und Dokumente ausgetauscht wurden.

Geschieden wird die Ehe ungeachtet der Kommunikation, die Anwalt und Mandant gewählt haben, vor Gericht. Das ist allerdings häufig die einzige Gelegenheit, bei der Anwalt und Mandant persönlich aufeinandertreffen und auch das ist nicht immer der Fall. In manchen Fällen schickt der Anwalt auch einen Terminsvertreter, der näher am Gerichtsort ansässig ist, aber auch das ist eine gängige Praxis unter Rechtsanwälten und Scheidungsservices, die auch außerhalb der Online Scheidungen oft angewandt wird. Für die Scheidungsverhandlung an sich ist es jedenfalls völlig unerheblich, ob der Anwalt selbst erscheint oder einen Terminsvertreter schickt, ob er sich mit seinem Mandanten auf eine Online Scheidung oder eine herkömmliche Scheidung verständigt hat oder ob ein Ehegatte die Möglichkeit der Online Scheidung gewählt und der andere sich für eine herkömmliche Scheidung entscheiden hat. Maßgeblich für das Gericht ist lediglich, dass alle erforderlichen Anträge form- und fristgerecht eingereicht wurden und ist diese Voraussetzung nicht erfüllt, findet, egal ob Online Scheidung oder herkömmliche Scheidung, kein Scheidungstermin statt. Wurden jedoch alle erforderlichen Papiere eingereicht, wird die Ehe vor dem Familiengericht rechtsgültig geschieden, unabhängig davon, welche Kommunikationsform Mandant und Anwalt gewählt haben. Das lässt also keinen Zweifel daran zu, ob die Online Scheidung seriös ist.

Geld sparen mit der Online Scheidung

Oft wird damit geworben, dass mit der Online Scheidung viel Geld gespart werden kann. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Frage aufkommt, ob die Online Scheidung seriös ist. Da Scheidungen generell eher viel Geld kosten, als dass sie welches einsparen, mag auch das dazu beitragen, dass manche Leute den Eindruck gewinnen, bei der Online Scheidung handele es sich um eine unseriöse Abzocke. Geld bei der Scheidung sparen, das kann doch gar nicht sein. Die Anwaltsgebühren, die sowieso meist von Anwalt zu Anwalt unterschiedlich sind, fallen natürlich auch bei der Online Scheidung an. Das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz schreibt gewisse Gebühren für gewisse Leistungen vor und die Gebühren können zwar im Einzelfall von den Anwälten erhöht werden, dürfen aber nicht unterschritten werden.

Desweiteren richten sich die Kosten einer Scheidung in erster Linie nach dem Verfahrenswert und dieser wird vom anrechenbaren Nettoeinkommen der Ehepartner bestimmt. Verdienen die Ehepartner also gut und haben keine Kinder, wird die Scheidung teurer als wenn beide nur über ein niedriges Gehalt verfügen und drei Kinder haben. Weitere Kosten wie Spesen, Reisekosten und Abwesenheitsgeld, die von den Anwälten oft unterschiedlich berechnet werden, tragen unter Umständen auch zu den Kosten der Scheidung bei. So lässt sich generell nicht sagen, dass die Online Scheidung immer weniger Geld kostet als eine herkömmliche Scheidung, doch Geld sparen lässt sich mit ihr in jedem Fall. Es entfallen Fahrtkosten zur Anwaltskanzlei, Parkgebühren, Kosten für Porto und wer beispielsweise einen halben Tag unbezahlten Urlaub nehmen muss, um den Anwalt aufzusuchen, weil er es sonst terminlich nicht mit dem Beruf vereinbaren kann, kann bei der Online Scheidung auch bares Geld sparen.

Was sind die Vor- und Nachteile der Online Scheidung?

Der Vorteil der Online Scheidung liegt für viele Mandanten darin, dass sie flexibel und zeitsparend ist und damit auch Geld einspart. Gespräche mit dem Anwalt können in der Mittagspause oder nach Feierabend telefonisch geführt werden. Emails können bequem auf dem Nachhauseweg im Zug beantwortet werden und Dokumente können jederzeit schnell und einfach per Internet versendet oder eingesehen werden. Wichtig ist dabei allerdings, dass der Mandant gut damit zurechtkommt, auch schwierigere und persönliche Sachverhalte mit einem fremden Rechtanwalt per Telefon oder schriftlich zu erörtern. Nachteile gibt es bei der Online Scheidung eigentlich nicht, sofern sich der Mandant für einen Anwalt oder Scheidungsservice entschieden hat, der gut erreichbar ist, gut per Telefon und Email kommunizieren kann. Erfahrung auf dem Gebiet der Online Scheidung hat und seinen Mandanten umfassend berät. Sind diese Voraussetzungen gegeben, gibt es keine Nachteile bei der Online Scheidung, sie muss nur zu den jeweiligen Mandanten passen. Wer nur ungern telefoniert und Computern nicht viel abgewinnen kann, der wird mit einer Online Scheidung nicht glücklich, unabhängig davon, dass eine Online Scheidung seriös ist.

Für wen ist die Online Scheidung interessant?

Die Online Scheidung ist also keine Abzocke, sondern einfach eine Art der Kommunikation zwischen Anwalt und Mandant , die jedoch nicht für jedermann geeignet ist. Es kann das Fazit gezogen werden, dass die Online Scheidung seriös ist. Besonders gut eignet sich die Online Scheidung für vielbeschäftigte Menschen, die beruflich sehr eingespannt sind und die Gespräche mit dem Anwalt gern in der Mittagspause oder nach Feierabend per Email oder Telefon abwickeln möchten, anstatt extra in die Kanzlei zu fahren.

Wichtig ist es, den passenden Anwalt auszuwählen, mit dem Sie auch ohne persönlichen Kontakt gut kommunizieren können und von dem Sie sich umfassend und gut beraten fühlen. Die Mandanten dürfen keine Berührungsängste hinsichtlich moderner Kommunikationstechniken wie Videochat haben und müssen in der Lage sein, mit einem Computer umzugehen und auch schwierige und persönliche Sachverhalte am Telefon zu erörtern.

Sind diese Voraussetzungen gegeben, kann die Online Scheidung viel Zeit, Geld und Nerven einsparen und auch kompliziertere Scheidungen können problemlos online abgewickelt werden, solange die Kommunikation stimmt.

Fazit zu "Ist eine Online Scheidung seriös?"

  • Mit dem Begriff Online Scheidung wird in Deutschland in erster Linie die Art und Weise der Kommunikation zwischen Anwalt oder Scheidungsservice und Mandant bezeichnet.
  • Die Online Scheidung ist absolut legal und hat vor Gericht die selbe Gültigkeit wie eine Scheidungsvorbereitung im herkömmlichen Sinn.
  • Mit der Online Scheidung können Sie im besten Fall viel Zeit und Geld sparen
  • Die Online Scheidung kann bei allen Arten von Scheidungen durchgeführt werden, ist aber für einfache und einvernehmliche Scheidungen besonders gut geeignet.
  • Eine gute Kommunikation zwischen Anwalt oder Scheidungsservice und Mandant ist bei der Online Scheidung besonders wichtig
  • Es kann das Fazit, dass die Online Scheidung seriös ist, gezogen werden.

Nützliche Links

Ist eine Online Scheidung seriös?