Empfehlung der Redaktion: Scheidung.de
  •   Vergleich Scheidung Online
  •   Objektive Kriterien
  •   Aktuelle Überprüfungen

Scheidungsberatung / Online-Beratung bei einer Scheidung online

Eine Scheidung online zeichnet sich dadurch aus, dass die Online Beratung und der Kontakt zum Rechtsanwalt per Computer oder Telefon stattfindet. Doch was, wenn der Mandant merkt, dass die Art der Kommunikation doch nicht die richtige für ihn ist? Oder wenn eine eigentlich einvernehmliche und unkomplizierte Scheidung auf einmal kippt und sich in einen schwierigen Rosenkrieg verwandelt und der Mandant nun doch lieber persönlichen Kontakt zum Rechtsanwalt hätte? Ist das möglich, oder schließt die Scheidung online die persönliche Scheidungsberatung generell aus?

So funktioniert die Online Beratung bei einer Scheidung

Bei dem Begriff Online-Scheidung geht es vor allem um die Art und Weise, wie Anwalt und Mandant miteinander kommunizieren. Die Ehescheidung an sich findet weiterhin am Amtsgericht vor einem Familienrichter statt und in der Regel müssen dabei beide Ehegatten anwesend sein. Zwar gibt es Ausnahmen von dieser Regel, doch diese Ausnahmen haben üblicherweise nichts mit der Scheidung online zu tun, sondern kommen beispielsweise zum Tragen, wenn einer der beiden Ehepartner im Ausland lebt. Bei der Scheidung online kann der scheidungswillige Ehepartner den Scheidungsantrag oft direkt auf der Internetseite des Scheidungsservices oder des Rechtsanwalts ausfüllen und abschicken. Alle weitere Kommunikation mit dem Anwalt und Online Beratung findet ebenfalls telefonisch oder per Email statt. Diese Art der Scheidung ist sehr praktisch, wenn es beispielsweise um eine einvernehmliche Scheidung geht. In diesem Fall haben die beiden Ehegatten schon alle Fragen hinsichtlich des Unterhalts und der Aufteilung der gemeinsamen Habseligkeiten im guten Einvernehmen untereinander geklärt und es gibt keine strittigen Punkte mehr, über die vor Gericht im Rahmen des Scheidungsverfahrens noch entschieden werden müsste.

Somit ist die Scheidung in erster Linie eine Formsache und es ist auch keine weitere Scheidungsberatung notwendig. Tatsächlich können sich die Eheleute in dieser Situation sogar einen Rechtsanwalt sozusagen teilen und sparen dadurch beträchtliche Kosten ein. Tatsächlich teilen sie aber nur die Kosten und der Rechtsanwalt ist einzig und allein der Rechtsbeistand desjenigen Ehepartners, der ihn beauftragt und die Scheidung eingereicht hat. Findet die Scheidung in beiderseitigem Einvernehmen statt, ist es jedoch so, dass der andere Ehepartner keinen eigenen Anwalt braucht, da es keine strittigen Punkte gibt, die von den Anwälten vor Gericht geklärt werden müssten.

Was aber passiert, wenn die Stimmung auf einmal kippt, weil beispielsweise einer der Partner erfährt, dass er oder sie jahrelang betrogen wurde und eine noch immer andauernde Affäre Grund für die Trennung und Scheidung war? Oder wenn es doch auf einmal Streit um Unterhalt oder gemeinsame Besitztümer gibt? In diesem Fall muss sich der bis dahin anwaltslose Ehegatte ebenfalls einen Anwalt nehmen und es ergibt sich die Notwendigkeit zu einer oft intensiven Scheidungsberatung zwischen Anwalt und Mandant, die bei einer einvernehmlichen Scheidung nicht nötig gewesen wäre. In einer solchen Situation kann es durchaus vorkommen, dass der Mandant feststellt, dass es ihm eine reine Online Beratung nur per Mail oder Telefon nicht wirklich leichtfällt. Er würde seinem Anwalt lieber gegenübersitzen und ihm ins Gesicht schauen, während er persönliche Dinge mit ihm bespricht.Vielleicht fühlt der Mandant sich auch am Telefon oder per Email nicht ausreichend beraten und wünscht sich daher eine persönliche Scheidungsberatung. Ist eine persönliche Scheidungsberatung bei einer Scheidung online überhaupt möglich?

Ist eine persönliche Scheidungsberatung bei einer Scheidung online möglich?

In den allermeisten Fällen ist es auch bei einer Scheidung online möglich, neben der Online Beratung ein persönliches Gespräch mit dem Rechtsanwalt zu führen. Unterschiede gibt es lediglich dabei, wie die persönliche Beratung zustande kommt. Hat der Mandant einen Anwalt beauftragt, der Online Scheidungen anbietet und ist die Kanzlei des Anwalts nicht allzu weit vom Wohnort des Mandanten entfernt, ist die Lösung am einfachsten. Anwalt und Mandant vereinbaren einen Gesprächstermin und der Mandant sucht den Anwalt zu einer persönlichen Scheidungsberatung in seiner Kanzlei auf.

Liegt die Kanzlei des beauftragten Rechtsanwalts weit vom Wohnort des Mandanten entfernt, wird die Sache schon etwas umständlicher. Niemand möchte schließlich für eine persönliche Scheidungsberatung mit einem Anwalt von Kiel nach München fahren und das schon gar nicht mehrfach.

Andere Alternativen bieten sich da, wenn der Mandant einen Scheidungsservice mit der Wahrung seiner Interessen beauftragt hat. Diese Unternehmen sind größer als eine kleine Anwaltskanzlei und arbeiten oft mit verschiedenen Rechtsanwälten zusammen, die über das gesamte Bundesgebiet verteilt sind. In der Regel findet sich dort immer schnell ein Anwalt in Wohnortnähe, mit dem der Mandant eine persönliche Scheidungsberatung bei einer Scheidung online vereinbaren kann.

Als letztes mögliches Szenario bietet sich noch die Variation, dass der Rechtsanwalt in der Tat nur Online Beratung und keine persönliche Scheidungsberatung anbietet. Das ist in der Praxis eher selten, doch in diesem Fall bleibt dem Mandanten nichts anderes übrig, als den Anwalt zu wechseln, wenn ihm eine persönliche Scheidungsberatung sehr wichtig ist und ihm eine reine Online Beratung nicht reicht.

Ist die Online Beratung überhaupt für mich geeignet?

Manch einer mag sich nun fragen, für wen die Scheidung online denn nun überhaupt geeignet ist. Generell für jeden, der wenig bis keine Probleme mit der reinen Online Beratung hat, also schriftlich oder telefonisch mit seinem Rechtsanwalt zu kommunizieren, und dem es nicht so wichtig ist, seinen Ansprechpartner tatsächlich vor sich sitzen zu haben. Stimmt die Kommunikation zwischen Anwalt und Mandant können mit einer Scheidung online auch Rosenkriege geführt werden und die Scheidung online ist längst nicht nur auf einfache und einvernehmliche Scheidungen begrenzt. Haben Mandant und Anwalt hingegen kein Problem mit einer Online Beratung und damit, wichtige und auch persönliche Dinge am Telefon zu besprechen oder schriftlich zu erörtern, ist die Scheidung online für jede Art von Scheidung geeignet.

Tipp

Sind Sie sich nicht sicher, dass die Scheidung online für Sie geeignet ist, wenn die Dinge etwas komplizierter werden und es mehr mit dem Anwalt zu besprechen gibt, sollten sie bei der Auswahl Ihres Scheidungsanwalts oder Scheidungsservices bereits darauf achten, dass Ihnen für den Fall der Fälle ein Ansprechpartner in gut erreichbarer Nähe zur Verfügung steht.

Fazit zu "Scheidungsberatung / Online-Beratung bei einer Scheidung online"

  • Bei der Online Beratung in Rahmen einer Scheidung online kommunizieren Anwalt und Mandant in erster Linie per Telefon, Email oder Videokonferenz.
  • Befindet sich das Büro des Anwalts in entsprechender geografischer Nähe, ist es in den allermeisten Fällen kein Problem, mit dem Anwalt einen Termin für eine persönliche Scheidungsberatung auszumachen.
  • Viele Online Scheidungsservices arbeiten mit mehreren Rechtsanwälten zusammen, die über das gesamte Bundesgebiet verteilt sind. Hier wird sich in der Regel immer ein Rechtsanwalt in entsprechender Nähe zum eigenen Wohnort finden.
  • Wer sich nicht sicher ist, ob die Online Beratung bei einer Scheidung online für ihn wirklich geeignet ist, sollte schon bei der Auswahl des Scheidungsanwalts oder Scheidungsservices darauf achten, dass im Bedarfsfall auch ein Anwalt vor Ort für eine persönliche Scheidungsberatung kontaktiert werden kann.

Nützliche Links

Scheidungsberatung / Online-Beratung bei einer Scheidung online